Zum Hauptinhalt springen

Neuigkeiten aus der Vogelparkregion Recknitztal

Sie wollen erfahren, was in Ihrer Umgebung zu finden ist? Dann nutzen Sie unsere interaktive Karte.

Sie sind auf der Suche nach Ihrem Urlaubshighlight? Dann schauen Sie in unseren Veranstaltungskalender!

Sie wollen mehr sehen? In unserer Mediathek finden Sie Videos über die Vogelparkregion Recknitztal.

November 2018 - Konzertreihe im Café Wunder-Bar

Konzertreihe im Café-Wunder-Bar Bad Sülze

Freunde von handgemachter Musik kommen bei der Konzertreihe „Wunder-Bar-Konzerte“ voll auf ihre Kosten. Die Nähe zu den Künstlern und die Live Musik schaffen eine ganz besondere Atmosphäre. Seit vier Jahren begeistern Künstler verschiedenster Genres das Publikum im gemütlichen Café Wunder Bar in Bad Sülze. Organisiert werden die Konzerte von dem Freundeskreis Popkultur e.V. Neben den monatlichen Konzerten veranstaltet der Verein auch jährlich im Sommer das Salz-Stadt-Festival.

Am 07. Dezember findet das 42. Wunder-Bar-Konzert in Bad Sülze statt. Zu Gast ist Martin Kroner – ein 26 Jahre junger Künstler aus Berlin. Seit über 6 Jahren produziert er handgemachte Popmusik und kann auf zahlreiche Konzerte zurückblicken. Höhepunkte der bisherigen Konzerte sind unter anderem Support-Shows für Revolverheld, Bosse, Tonbandgerät oder auch Ryan Sheridan.

Mehr Informationen zum Freundeskreis Popkultur finden Sie unter https://www.wunderbarkonzerte.de/

Oktober 2018 - Angeln im Recknitztal

Idyllisch fließt die Recknitz durch die Vogelparkregion Recknitztal. Bei Wanderungen, Radtouren oder Bootsfahrten zeigt sich die artenreiche Flora und Fauna. Wer sich auf seinem Streifzug ruhig verhält, kann auch seltene Tiere wie den Eisvogel, Fischotter oder Schreiadler entdecken. Und auch die Recknitz hat viele Bewohner: Döbel, Plötz und Rotfeder sowie Karpfen, Barsch und Hecht lassen das Anglerherz höher schlagen.

Kompetente Beratung zum Thema Angeln erhalten unsere Besucher von dem Qualitätsgeprüften Angel-Touristenbüro Recknitz-Tourist Marlow. Inhaber Harald Stypmann begleitete auch bei der NDR-Sendung „Rute raus, der Spaß beginnt!“ die Moderatoren Heinz Galling und Horst Hennings bei ihrem Ausflug im Belly-Boot auf der Recknitz (Sendung vom 21.10.2018 in der Mediathek abrufbar). Nach einem Tag auf dem Wasser finden erschöpfte Angler unter anderem in qualitätsgeprüften Angel-Unterkünften in der Grünen Stadt Marlow Unterschlupf.

Mehr erfahren

September 2018 - Dahlienschau und Fest in Bad Sülze

Die Stadt Bad Sülze lädt am Wochenende 8./9. September zum Dahlienfest in den Kurpark ein. Gärtnermeister Jochen Clasen begann 1980 mit den ersten Pflanzungen. Seitdem bietet sich Jahr für Jahr ein wahres Blütenfeuerwerk von bis zu 5000 Stauden in Hunderten verschiedener Sorten im Kurpark und im Timmschen Garten dem Auge dar. Ganze Dahlienplastiken aus tausenden Blütenköpfen sind zum Markenzeichen des Bad Sülzer Dahlienfestes geworden.

Ein ganzes Wochenende wird dieses Fest für die ganze Familie rund um die Dahlie gefeiert. Hören, Riechen, Schmecken, Sehen und Tasten - es erwartet Sie ein vielfältiges Programm für alle Sinne. Traditionell finden am Sonntag die Krönung der Dahlienkönigin sowie die Preisverleihung für die schönste Dahlie statt.

August 2018 - Mit dem SUP über die Recknitz

Stand-Up-Paddling ist die Trendsportart des Sommers. Mit Board und Paddel kann man auch die Recknitz erkunden. Wer hierbei mal das Gleichgewicht verliert und nass wird, wird sich bei diesen Temperaturen über eine kleine Abkühlung freuen. Beim Stand-Up-Paddling bleibt man fit, kann die Sonne genießen und gleichzeitig die Natur vom Wasser aus beobachten. SUPs kann man in Vorpommern natürlich nicht nur auf der Recknitz ausleihen. Auch auf dem Greifswalder Bodden gibt es verschiedene Anbieter für einen lustigen Tagesausflug aufs Wasser, z.B. in Lubmin oder Loissin.

Mehr erfahren

Juli 2018 - Mühlen-Entdecker-Tour

Mühlen können vielerlei Gestalt haben. Es gibt Windmühlen, Salzmühlen, Ölmühlen und Senfmühlen. Im Recknitztal können Sie sich auf eine Reise von Mühle zu Mühle begeben und dabei Interessantes erfahren, Spannendes erleben und regionale Spezialitäten verkosten! Die Windmühle steht in Klockenhagen im Freilichtmuseum. Hier wird im Holzofen Brot aus Natursauerteig gebacken. In der Ölmühle Langenhanshagen werden aus Ölsaaten und Nüssen schonend hochwertige Öle kalt gepresst, zudem lädt ein Hofladen und Café ein. Die Salzmühle finden Sie im Salzreich Trinwillershagen – ein Salzerlebniszentrum mit einem Turm aus 32 t Natursalz und einem 6 m hohen Gradierwerk. Hier können Sie entspannen, inhalieren, aber auch im Laden nach regionalen Natursalzspezialitäten stöbern. In der Senfmühle Schlemmin dreht sich eine der wenigen Steinmühlen Deutschlands, um Senfsaat zu köstlichen Senfsorten zu verarbeiten. Sie können dem Senfmüller über die Schulter schauen und über 30 Sorten probieren! Gehen Sie auf Mühlen-Entdecker-Tour!

Mehr zur Mühlen-Entdecker-Tour.

Juni 2018 - Mit Kindern auf Entdeckungstour durchs Recknitztal

Erst lesen Sie Ihren Kleinen die magischen Abenteuer von Tizi und Fiete vor und anschließend begeben Sie sich selbst an die Orte des Geschehens! Das Buch wird zum Entdeckungsreiseführer durch die Vogelparkregion Recknitztal für Familien mit Kindern. Es gilt, Zutaten und Zaubersprüche zu finden, sie gegen den bösen Fürsten Korax zu verteidigen, um am Ende das Amulett in Empfang zu nehmen, was den Eintritt ins Reich der Feen und Zauberer verspricht. Und „nebenbei“ erleben Sie lauter schöne Urlaubsabenteuer, z.B. im Vogelpark Marlow, im Bernsteinmuseum Ribnitz-Damgarten, beim Paddeln auf der Recknitz oder im Kletterwald.

Die Geschichten gibt es auch als Hörbuch auf CD bzw. als MP3 zum Download. So können die Kinder schon auf der Hinfahrt in Urlaubsstimmung kommen!

Mehr erfahren

Mai 2018 - Die Recknitz entdecken

Durch das sanfte Dahingleiten auf der ruhig fließenden Recknitz kann man sich im Einklang mit der Natur bestens erholen. Es geht vorbei an Wiesen, Wäldern und Mooren als Lebensraum zahlreicher Tier- und Pflanzenarten. Der Seeadler ist an der Recknitz zu Hause, genauso wie der viel seltenere Schreiadler. Graureiher, Kranich, Eisvogel, Biber, Otter… sie alle fühlen sich hier sehr wohl und können gut vom Wasser aus beobachtet werden.

Die Recknitz ist ab Tessin auf insgesamt 60 km befahrbar. Eintägige Paddeltouren empfehlen sich am ehesten von Marlow aus, hier befindet sich ein Kanuverleih und es ist kein Umtragen erforderlich. Entweder Sie paddeln flussauf- oder abwärts und zurück oder lassen sich mit dem Transportservice des Verleihs zur Einsatzstelle hinbringen oder von der Endstation abholen. Angeboten werden auch Kombitouren "Paddel & Pedal", wahlweise eine Strecke Boot und eine Strecke Rad inkl. Rad- bzw. Bootstransport. Neben Kanus und Kajaks gibt es auch Tret- und Ruderboote auszuleihen oder Sie erkunden den Fluß auf dem Stand-Up-Paddle-Board.

Bei geführte Touren auf dem Floß (nachmittags) oder in Kanus (in der Abenddämmerung) erfahren Sie von qualifizierten Naturführern nicht nur Wissenswertes über Flora und Fauna des Recknitztals, sondern die Chancen auf eine Sichtung eines Seeadlers oder Bibers sind bedeutend höher als wenn man allein unterwegs ist.

April 2018 - Küstenkrimi Games: Projekt "Väterchen Frost"

Fans von Agenten-Geschichten kommen ab sofort beim Technik Museum Pütnitz auf ihre Kosten! Noch bis September können Hobbykriminalisten beim Agentenkrimi "Projekt: Väterchen Frost" selbst Verdächtige befragen, Beweise sichern und Rätsel lösen. Dazu gibt es Action und ein köstliches 3-Gänge-Menü.

Termine:

  • 05.05.2018
  • 26.05.2018
  • 16.06.2018
  • 28.07.2018
  • 25.08.2018
  • 15.09.2018

März 2018 - Neue kulinarische Angebote

Neu sind in diesem Jahr die Genusstouren durchs Recknitz- und Trebeltal mit dem Rad. Von April bis September finden monatlich geführte Radtouren statt, die jedes Mal bei anderen Erzeugern regionaler Köstlichkeiten vorbeiführen. Fermentiertes Gemüse, Hausgeschlachtetes, wilde Kräuterküche, Süßes und Salziges – auf die Radler wartet so manche kulinarische Überraschung. Die erste Tour unter dem Motto „Vom Salz über Schnaps zum Bier“ findet am 22. April über 30 km mit Start und Ziel in Marlow statt.

 

Februar 2018 - Neue Tafeln weisen den Weg entlang der „Alten Salzstraße“

Ausgangspunkt der „Alten Salzstraße“ ist das Salzmuseum in Bad Sülze. Hier wurde jahrhundertelang Salz aus salzhaltigem Grundwasser durch Verdampfen des Wassers gewonnen. Das in Säcken abgefüllte Salz wurde u.a. auf der Recknitz flussabwärts über Damgarten und die Ribnitzer See bis nach Dändorf verschifft, von dort mit Karren zum Dierhäger Strand gefahren, auf Reusenboote verladen und zu den vor der Küste liegenden Schiffen gebracht, welche sie dann nach Wismar ins herzogliche Salzlager brachten. Im Jahre 1907 wurde die Salzproduktion wegen Unwirtschaftlichkeit eingestellt. Heute erwecken touristische Anbieter entlang der Recknitz die „Alte Salzstraße“ zu neuem Leben, manchmal auch auf ganz moderne Art und Weise.

Ausgeschildert mit einer Karte auf großen Tafeln, die etwas zur Geschichte und zur jeweiligen Station erläutern, stellen sich mit Jahresbeginn 2018 acht Anbieter von Bad Sülze entlang der Recknitz bis zur Ostsee vor und sagen Ihnen, was Sie heute noch mit dem Thema Salz verbindet. Gehen Sie auf eine kulinarisch-kulturelle Entdeckungsreise vom Salzmuseum in Bad Sülze über das Salzreich in Trinwillershagen bis zur Salzbrandkeramik in Saal. Tauchen Sie ein in die Welt der Natursalze, spüren das Salz auf der Haut, atmen es ein, verkosten Sie regionale Salzspezialitäten, schlafen Sie auf einem Salzkissen oder sehen Sie nachts das Salz leuchten.